Befreie deine Stimme und finde ganz zu dir

Erst vor ein paar Tagen durfte ich eine Herzensschwester dabei begleiten, ihre Stimme zu befreien, den Druck im Kehlkopf zu lösen und dabei tieferen Zugang zu finden zu ihrer eigenen Kraft. Es ist eine sehr feine und tiefe Arbeit. Und die Kraft, die dabei spürbar wurde, vibriert immer noch in mir nach. Danke, dass ich diese Arbeit tun darf!

Im Nachklang der Sitzung ist dieser Text entstanden zur energetischen Stimmarbeit, die durch mich fließt.

Die Arbeit mit Stimme ist ein sehr intensives, kraftvolles Werkzeug, um ganz bei mir anzukommen – in meinem Körper, meinen Gefühlen, Gedanken, und um meinen ureigenen Seelenausdruck zu finden. Mit meiner Stimme kann ich Energie bewegen und transformieren in mir und um mich.
Mein ganzer Körper ist mein Resonanzraum, mein Instrument. Jede Anspannung oder Blockade ist in meinem Ton spürbar. Nicht nur mein Brustkorb, Bauchraum, Hals-/ Nackenbereich und Gesicht haben einen Einfluss auf meine Stimme, beim Tönen ist mein ganzer Körper mein Ausdrucksmittel.
Dabei hat unsere Stimme natürlich eine direkte Verbindung zu unserem Atem. Ohne Atem können unsere Stimmlippen (die umgangssprachlich Stimmbänder genannt werden) nicht schwingen und keinen Ton erzeugen. D.h. wenn wir mit Stimme arbeiten, arbeiten wir auch direkt mit unserem Atem.
Über den Atem und meine bewusste Aufmerksamkeit und Wahrnehmung kann ich mich mit jedem Körperteil verbinden und die Energie in Töne fließen lassen. Damit bringe ich auf doppelte Art die Energie in Bewegung und kann Blockaden lösen: Zum einen dadurch, dass ich mich mit einem bestimmten Bereich in meinem Körper verbinde und die Energie nach oben zu meinen Stimmlippen fließen lasse und den Ton, der entstehen will, wirklich erlaube, also Energie ins Fließen bringe. Zum anderen dadurch, dass mein Körper die Schwingung, den Ton, den ich erzeuge, auch von außen wieder aufnimmt – durch die Ohren und die Haut, und dadurch andere Bereiche in meinem Körper mitschwingen. Denn Klang hat direkten Einfluss auf unser ganzes System – Körper und Seele. Das kann man auch ganz wissenschaftlich erklären, was ich hier nicht tue, weil es mir nicht darum geht, dass du es rational verstehst, sondern dass du es fühlen kannst. Wenn du die Wirkung von Klang besser verstehen magst, lohnt es sich wirklich wissenschaftliche Studien dazu zu lesen – es ist wirklich faszinierend.

Die weibliche Stimme ist energetisch über die Stimmlippen im Kehlkopf direkt mit den Lust- oder Venuslippen (oder Schamlippen, je nachdem wie wir sie bezeichnen wollen) unserer Yoni/ Vagina und den Lippen (dem Mund) verbunden. Ich sehe die Stimmlippen daher als eine Art Energietor in unserem Körper, durch die wir Energie bewusst fließen lassen und lenken können – zwischen Himmel und Erde oder aus unserem System hinaus über den Mund.
Als Frauen können wir die Energie der Erde durch unsere Lustlippen in unseren Körper einströmen lassen bis hoch zu unseren Stimmlippen, wo wir die Schwingung wahrnehmen und über unseren Mund ausdrücken können. Die Energie des Himmels können wir durchs Kronenchakra einfließen lassen bis zu unseren Stimmlippen und ebenso ausdrücken. D.h. wir können Heilenergie durch uns strömen lassen und Klang erzeugen, der uns wieder doppelt heilt – von innen und außen.
Unsere Stimme kann uns also dienen, uns mit Himmel und Erde zu verbinden und den Himmels- und Erdenergien, die durch uns fließen, Ausdruck zu verleihen. Dafür braucht es unsere bewusste Entscheidung und Wahl.
Außerdem ist unsere Stimme ein kraftvolles Werkzeug der inneren Reinigung und Klärung. Indem ich durchs bewusste Tönen Energie aus meinem System herauslasse, schaffe ich Raum für Neues und ich kann ebenso neue, heilsame Energien der Erde, des Himmels, meiner Seele, meines Herzens, der Engel, GeisthelferInnen etc. einladen.
Fürs Tönen brauche ich sehr viel Achtsamkeit für meinen eigenen Körper. Es geht darum, mir die Erlaubnis zu geben, das auszudrücken, was ich wahrnehme. Dabei ist Ausdruck eigentlich nicht das passende Wort, denn es geht nicht ums nach Außen drücken, sondern darum den Druck, die Spannung im Körper zu spüren und loszulassen und die Energie bis in meine Stimmlippen schwingen zu lassen und den Mund, die Lippen entspannt zu öffnen, so dass die Töne klingen können. Es ist also mehr eine bewusste Erlaubnis zu tönen, eine Entscheidung, mir Raum dafür zu geben und die Töne loszulassen als ein Aus-Druck. Dafür braucht es, dass du dir erlaubst, sanft und weich zu werden. Wenn du dich ganz darauf einlässt und durch deine Blockaden, Ängste, Schmerzen, Anspannungen atmest und tönst, wird unglaublich viel Kraft frei, denn die Erde hat unbegrenzt viel Kraft und Macht, die uns zur Verfügung steht. Probiere es doch einfach mal aus. Suche dir einen Raum, in dem du dich sicher und ungestört fühlst und nimm dir Zeit mit deinem Körper und für deine Töne. Es ist eine andere Art von Kraft als das, was wir in unserer männlich geprägten Gesellschaft und Wirtschaft als Kraft verstehen – es ist weibliche Schöpferinnenkraft, die in dieser Arbeit spürbar wird. Auch Männer können diesen tiefen Zugang zur weiblichen Schöpferinnenkraft in sich durch ihre Stimme finden, es ist allerdings ein etwas anderer Prozess.
Die Wirkung von Klang und Musik auf uns kennt tatsächlich jede/r. Klang kann uns direkt ins Herz gehen und intensive Gefühle auslösen, uns von innen berühren. Dass wir das ganz einfach auch erfahren können, indem wir uns erlauben unsere eigene Stimme tönen zu lassen, ist pure Magie und Gnade Gottes.
Manchmal brauchen wir Unterstützung dabei, unsere Stimme zu befreien, den Druck loszulassen und weich und präsent zu werden, so dass wir uns berühren lassen können von unseren eigenen Tönen. Oft sind da jede Menge Glaubenssätze und gespeicherte Erfahrungen aus frühester Kindheit im Weg und es kann hilfreich sein, eine liebevolle Präsenz in Form eines anderen Menschen im Raum zu haben, die uns sanft und gleichzeitig klar dabei unterstützt, unsere Stimme frei zu lassen. Es ist unbeschreiblich, wie es sich anfühlt, wenn dein Herz, dein Schoß, deine Seele singen und klingen dürfen – in ihren ihn eigenen Tönen und wenn Erde und Himmel durch dich tönen.

Falls dich deine Stimme oder dein Kehlkopf, dein Herz oder dein Körper rufen, mit deiner Stimme zu arbeiten, meld dich gern bei mir für ein kostenloses Vorgespräch! Ich arbeite online (per Skype, Zoom oder What‘s App) oder vor Ort in Hawaii.

Ich freu mich auf dich!